Französischunterricht mit Musik

 

Ein eigenes Lied in französischer Sprache zu schreiben, zu komponieren, zu singen und ein Video daraus zu machen, dieser Aufgabe hat sich der Französischkurs 10fs bei Frau Mosler-Romero im Schuljahr 2015/16 im Rahmen eines Wettbewerbs im Französischunterricht gewidmet.

 

Auch wenn die Teilnahme am Schülerwettbewerb FrancoMusiques des Cornelsen Verlags, der Französischen Botschaft und des bureauexport keinen Preis eingebracht hat, so waren die Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung dabei und haben einen intensiven Zugang zur französischen Musik und Sprache bekommen.

 

Mitwirkende: Der 10fs1-Kurs der Roncalli-Realschule (Juni 2016) und Lehrer

 

 

 

 

Projektleitung

 

 

Ingrid Mosler-Romero

 

Französischlehrerin

 

Text

 

 

Lea Konermann

Ricarda Künnemeyer

Olivia Lopez

Anna-Maria Lütkemeyer

Laura Winter

 

 

 

Schülerinnen des

10fs1-Kurses

 

 

Musik

 

 

Bernd Isermann

 

 

Musiklehrer

 

 

Gesang

 

 

Lea Konermann

Ricarda Künnemeyer

Anna-Maria Lütkemeyer

Simon Strotmeier

 

 

 

Schüler/innen des

10fs1-Kurses

 

Zeichnungen,

Bilder, Fotos

 

 

David Donnermeyer

Niklas Formato

Milena Grgic

Elias Guhe

Leonie König

Lea Konermann

Ricarda Künnemeyer

Felix Meyering

Lea Müller

Tim Nottekämper

Anna Tertelmann

Laura Winter

Philip Wölte

 

 

 

 

 

 

 

Schüler/innen des

10fs1-Kurses

 

 

Fotografie

 

 

Leonie König

 

 

Schülerin (10fs1)

 

 

Musikaufnahme

 

 

Norbert Fabritius

 

 

Musiklehrer

 

 

Videoerstellung

 

Pia Budke

 

 

Schülerin (10fs1)

 

 

 

 


Was ist eigentlich DELF?

 

 

 

DELF bedeutet: « Diplôme d’ Etudes de la Langue Française » und ist ein Sprachdiplom über Kenntnisse der französischen Sprache.

 

 

 

Die DELF-Zertifikate sind vom französischen Erziehungsministerium offiziell anerkannte und ebenso weltweit anerkannte Diplome:

 

 

 

„Un diplôme reconnu dans le monde entier! »

 

 

 

Die DELF-Prüfungen sind an den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen angepasst. Jede Prüfung bewertet die mündlichen und schriftlichen Fertigkeiten im Hörverstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben.

 

 

 

Es gibt Prüfungen zu jeder der Niveaustufen:

 

          A1, A2 allgemeine Sprachverwendung   (22€, 42€)*

 

          B1, B2 selbständige Sprachverwendung (48€, 60€)*

 

          C1, C2 kompetente Sprachverwendung. (108€, 129€)*

 

*Preise bei Anmeldung durch die Schule im Jahr 2017:

 

 

 

DELF an der Roncalli-Schule

 

Erwartungen, Erfahrungen und Eindrücke

 

 

 

„An der Roncalli-Schule biete ich die Vorbereitung auf die DELF-Prüfung und deren Durchführung seit dem Jahr 2007 an. Bisher haben unsere Schüler Diplome in den Niveaustufen A1, A2 und B1 erworben.

 

 

 

Da die Vorbereitung und Ablegung einer DELF-Prüfung zusätzliches Engagement und Interesse für unser Nachbarland Frankreich und seine Kultur erfordert, geht es einmal im Jahr zum cinéfête nach Münster. Dort werden im Cinema an der Warendorfer Straße für Schulklassen Filme in französischer Sprache gezeigt.

 

Es ist jedesmal für uns alle eine bereichernde Erfahrung, die uns die französische Kultur mit ihren Lebensgewohnheiten, ihrer Gedankenwelt und ihrem Humor näher bringt, unser Interesse an Frankreich vertieft und unser zusätzliches Engagement belohnt.“

 

                                                                                             Ingrid Mosler-Romero, Französischlehrerin

 

 

 

„Die DELF-Prüfung testet das Leseverstehen, wie gut und frei man sprechen kann und ein bischen die schriftliche Ausdrucksweise. Ich erwarte, dass ich es schaffe, mit einem französischen Prüfer ein Gespräch zu einem bestimmten Thema zu führen. Ich glaube, dass ich in der Prüfung nicht alles verstehen werde. Ich glaube aber auch, dass ich in der DELF-AG lerne, wie ich sie trotzdem bestehen kann.“

 

                                                                                                                     Anica Stallmeier, Klasse 8

 

 

 

„DELF ist gar nicht mal so schlecht. Die meisten Leute sind geschockt, wenn sie von einer französischen Prüfung hören, aber es ist gar nicht schlimm. Es macht sehr viel Spaß – vor allem die außerschulischen Ausflüge wie zum cinéfête, bei denen man sogar viel lernen kann.

 

Außerdem freut es die Chefs später, wenn sie dich aufnehmen und du ein anerkanntes Französischdiplom hast.“

 

Wer Französisch gewählt hat und an der DELF-AG teilnimmt, bekommt sogar zusätzliche Förderung; zum Beispiel wird auf die Aussprache geachtet. Wir empfehlen euch daher DELF.“

 

                                                                       Melina Mogdans, Carolin Müller, Theresa Riegas, Klasse 7

 

 

 

„ Ich erwarte von der DELF-AG und dem DELF-Diplom, dass ich dadurch bessere Chancen im Berufsleben bekomme...., dass ich dadurch besser Französisch sprechen und verstehen kann...., dass ich dadurch einen guten Job in Ländern bekomme, in denen Französisch gesprochen wird.“

 

                                                                                                   Luisa Rüffer, Laura Schnabel, Klasse 8

 

 

 

„Ich erwarte, dass, wenn ich diese Prüfung gemacht habe, ich später bei einem Vorstellungsgespräch einen Vorteil haben werde und den jeweiligen Job bekomme. Die DELF-Prüfung finde ich gut und werde sie auf jeden Fall machen, weil man alles nutzen sollte, was einem die Türen für die Zukunft öffnet.“

 

                                                                                                                          Alicia Rüffer, Klasse 8

 

 

 

Uns hat DELF sehr viel Spaß gemacht. Besonders in der Vorbereitung haben wir sehr viel gelacht. Auch wenn wir vor und während der Prüfung sehr aufgeregt waren, haben wir sowohl A1 als auch A2 bestanden und freuen uns riesig darüber.

 

Wir wünschen allen, die DELF machen, genauso viel Spaß und Erfolg.

 

                                                                                                  Laura Brinkmann, Pia Hopfeld, Klasse 9

 

 

 

Ich habe im letzten Jahr die A1-Prüfung gemacht, hatte aber leider eine unfreundliche Prüferin. Das war aber zum Glück nicht zu meinem Nachteil, da ja mehrere Teilprüfungen bewertet werden. In diesem Jahr habe ich die A2-Prüfung gemacht und hatte einen sehr freundlichen und gut aussehenden Prüfer, mit dem ich sehr gut klargekommen bin und der auch einen guten Humor hatte.

 

Das mit den Prüfern ist halt wie mit einer Schachtel Pralinen: Man weiß nie, welche man bekommt. Im Allgemeinen kann ich DELF nur empfehlen und die Kinobesuche sind auch immer lustig.“

 

                                                                                                                          Julia Kölker, Klasse 10

 

 

 

„Bei uns an der Schule gibt es die DELF-AG. Sie ist nützlich, weil man, wenn man eine Prüfung bestanden hat, ein gewisses Niveau in Französisch erreicht hat und dieses auch bestätigt bekommt.

 

 

 

Die Prüfungen sind gar nicht so schwer, da wir uns vorbereiten. Die Prüfer sind fast immer nett und man muss nicht zu aufgeregt sein. Die Vorbereitung beinhaltet oft die Themen, welche abgefragt werden. In der DELF-AG wird es gut erklärt und oft wird gelacht. So haben wir mit ein wenig Übung und Spaß die Diplome erreicht.

 

Ich hoffe, dass ihr, die ihr euch für eine DELF-Prüfung angemeldet habt, sie auch bestehen werdet.“

 

                                                                                                                    Maraike Dalsaß, Klasse 10