Informationen zu unseren Eingangsklassen

Download
Infoblatt Eingangsklassen für GS 2023.pd
Adobe Acrobat Document 374.9 KB

Auf Skateboards über das Roncalli-Gelände

Unterricht mal anders: Neben Mathe, Bio und Deutsch stand für unsere Klasse 8a Skateboarding auf dem Stundenplan. Eine Woche lang durften sich die Schülerinnen und Schüler in 90-minütigen Sessions auf dem Skateboard austoben. Die Workshops „skate-aid@school gefördert von der Provinzial“ hatten 2021 ihren Auftakt und sorgten auch bei unseren Schülerinnen und Schülern für jede Menge Spaß.


Roncalli Schule unterstützt Hospiz


Unsere neuen SchülersprecherInnen im Schuljahr 2022/2023

Wir bedanken uns bei unseren bisherigen Schülersprecherinnen Celine Klar (r.) und Mia Gerighausen (2.v.r)  für ihre tollen Impulse im letzten Schuljahr und wünschen unseren neuen SchulsprecherInnen Angela Güney (2.v.l.) und Matz Meiners (l.) viel Spaß bei ihrer Arbeit!


Roncalli-Schule bekommt Solardach

Pilotprojekt des Bistums

 

Die Roncalli-Schule in Ibbenbüren produziert bald ihren eigenen Strom. Denn sie bekommt ein Solardach. Ein Pilotprojekt des Bistums Münster.

Vertreter der Schule, des Bistums Münster als Träger, der Genossenschaft „Sundays for Energy“ als Projektpartner sowie der technischen Partner Ingenieurnetzwerk Energie eG und encadi GmbH freuten sich über den Startschuss zum Solarprojekt an der Roncallischule Ibbenbüren. Die ersten drei Personen in der ersten Reihe von links sind Genossenschafts-Initiator Dr. Stefan Nacke, Diözesan-Baudirektorin Anette Brachthäuser und Schulleiter Frank Vosse. | Foto: Bischöfliche Pressestelle/Thomas Mollen

Noch bezieht die bischöfliche Roncalli-Schule in Ibbenbüren ihren Strom aus dem öffentlichen Netz. Aber in ungefähr einem Jahr soll sich das ändern: Dann nämlich soll eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Realschule etwa 114000 Kilowattstunden Strom pro Jahr produzieren. Den formellen Startschuss für das Projekt gab es jetzt mit allen Beteiligten: der Schule, dem Bistum Münster als Träger, der Genossenschaft „Sundays for Energy“ als Projektpartner sowie den technischen Partnern Ingenieurnetzwerk Energie eG und encadi GmbH.

 

„Ich hoffe sehr, dass wir in einem Jahr wieder hier stehen und die ersten Solarmodule einsetzen können“, erklärte laut Pressemitteilung Diözesan-Baudirektorin Anette Brachthäuser, die sich der Unterstützung von höchster Stelle sicher sein kann: „Der Generalvikar war so begeistert von der Initiative, dass er sofort eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben hat.“ Dass sich das Bistum um das Thema Erneuerbare Energien kümmert, ist für sie nur logisch: „In den Thesen der Deutschen Bischofskonferenz zum Klimaschutz aus dem Jahr 2019 ist das ein wichtiger Baustein.“ Und das Bistum Münster habe viele Möglichkeiten: „Bei 30 eigenen Schulen kommt viel Dachfläche zusammen.“

 

Von weiteren Einrichtungen wie Pfarrheimen, Kindergärten oder sogar Kirchen gar nicht zu reden. Das Problem sei bislang gewesen, dass das Bistum Münster nicht einfach Strom am Markt verkaufen könne, wenn mehr produziert wird, als für den eigenen Bedarf nötig ist. „Wir können nicht plötzlich Unternehmer werden,“ erläuterte Brachthäuser das Dilemma. An dieser Stelle kommt die jüngst gegründete Genossenschaft „Sundays for Energy“ ins Spiel, die die Fotovoltaikanlage auf dem Schuldach künftig betreiben wird. Die Idee zur Gründung hatte der münstersche CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Nacke nach einer Diskussion mit Aktiven der Bewegung „Fridays for Future“, berichtete er beim Projektstart. „In dem Gespräch wurde mir deutlich, dass man es nicht nur beim Kritisieren und Fordern belassen darf, sondern dass wir handeln müssen.“ Dass die erste Solar-Anlage der Genossenschaft ausgerechnet auf dem Dach einer bischöflichen Schule installiert wird, bewertete Nacke als wichtiges Zeichen: „Das Bistum geht den Schritt nicht alleine, sondern als Teil eines gesellschaftlichen Prozesses. Viele sollen sehen, dass man Verantwortung übernehmen und etwas bewegen kann.“

 

Schulleiter Frank Vosse, der sich schon seit Jahren für eine Solaranlage auf dem Dach seiner Schule einsetzt, wünscht sich daher auch ein Display in der Pausenhalle, das die bereits produzierte Energiemenge anzeigt. „Damit könnten wir das Projekt immer wieder in einen schulischen Zusammenhang einbinden.

 

Das Thema „Bewahrung der Schöpfung“ taucht in verschiedenen Fächern immer wieder im Unterricht auf.“ Die Fotovoltaikanlage auf dem Schuldach ist sowohl für das Bistum Münster als auch für die junge Genossenschaft das erste Projekt dieser Art. „Wir werden hier lernen und die Erfahrungen bei weiteren Projekten umsetzen können“, ist sich Stefan Nacke sicher. Und auf der Liste von Anette Brachthäuser stehen bereits zwei weitere Schulen im Bistum, die nach dem Pilotprojekt eine solche Anlage bekommen sollen.

Quelle: IVZ Zeitung Ibbenbüren 16.08.2022 - Bischöfliche Pressestelle - Thomas Mollen


Einschulungsgottesdienst 2022


Stadtradeln in Ibbenbüren 2022

Download
Schulradeln_2022_Urkunde_Teilnahme.pdf
Adobe Acrobat Document 538.6 KB

Abschluss 2022

Quelle: IVZ Zeitung - 11.06.2022 - von Holger Luck


Sponsorenlauf 2022

Quelle: IVZ-Zeitung - 07.06.2022 - Caro Mönninghoff


Tag X 2022


Unsere Preisträger des Känguru-Wettbewerbs 2022


Roncallischülerinnen setzen sich für Flüchtlingsfamilien ein

Quelle: IVZ Zeitung 03.05.2022


Ostergottesdienst der Roncalli-Schule


Zeichen der Schulgemeinschaft


Dankeschön an alle SpenderInnen


Elterninfo iPad-Ausleihe

Download
Elterninfo iPad-Ausleihe.pdf
Adobe Acrobat Document 195.0 KB

Vorlesewettbewerb der Klassen 6

Vorlesewettbewerb der Klassen 6

 

Am vergangenen Mittwoch war es wieder so weit, die besten Leser*innen der sechsten Klassen unserer Roncalli-Schule stellten sich in einem Lesewettbewerb der Schulentscheidung. Jedes Jahr regt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels diesen Wettbewerb an, um bei den Kindern die Lesemotivation zu fördern und dies gelang auch diesmal wieder.

Felix Wessendorf, Laura Overmeyer, Nelli und Leona Middendorf, Marieke Liebich und Paul Fischer waren diejenigen, die aus den klasseninternen Ausscheidungswettkämpfen als Sieger*innen hervor- gingen, nachdem dort Schritt für Schritt besser gesagt Wort für Wort erarbeitet worden war, was denn ein/e gute/r Vorlesende/r können muss. Es wurde geübt, über geeignete Texte diskutiert und Verbesserungsvorschläge gegeben.

Am Ende hatten die Klassen ihre Favoriten so gut gewählt, dass es der Jury sehr schwer fiel eine Entscheidung zu treffen.

 

Zuvor wurden alle Zuhörenden mitgenommen ins „Hotel der Magier“, lernten „Magische Süßigkeiten“ kennen oder begleiteten das „Feuerpferd“, „Scarlett und Browne“ und eine „Gestaltenwandler“-Familie ein Stück weit des Weges. Den Lesenden gelang es durch ihren Vortrag eine interessierte und spannungsgeladene Atmosphäre im PZ entstehen zu lassen. Letztendlich schaffte es die Jury erst nach dem Vorlesen des für die Kandidat*innen unbekannten Textes „Level 4 – Die Stadt der Kinder“ eine Entscheidung zu fällen: Leona Middendorf (2. v.l) wird die Roncalli-Schule beim Regional-Wettbewerb vertreten!

Herzlichen Dank an alle, die sich beteiligt und engagiert haben und vor allen Dingen, weiter viel Spaß beim Lesen.


Quelle: IVZ Zeitung vom 13.11.21 - Redakteurin Caro Mönninghoff


Einschulungsgottesdienst 2021


Abschluss 2021

Quelle: IVZ - Ibbenbürener Volkszeitung: Text und Fotos: Caro Mönninghoff



Hygieneplan 2021

Download
Hygieneplan Corona für den Regelbetrieb
Adobe Acrobat Document 52.0 KB