Impuls

   

Impuls für die Wochen vom

 14.05.2018 bis zum 27.05.2018

 

Herr, unser Gott, wir suchen Frieden:
für die Welt und Europa, für unser Land und
die Gesellschaft, in der wir leben.
Wir suchen Frieden mit und in Deiner Schöpfung,
zwischen den Religionen und Konfessionen, in unserer
Kirche und in unseren Gemeinden.
Wir suchen Frieden untereinander und mit uns selbst.
Wir suchen Frieden mit und in Dir.

Wir sehen
Unfrieden, Kriege und Kämpfe,
die Ausbeutung der Erde,
religiöse Gewalt und fanatischen Hass.

Wir erleben
Brüche und Krisen,
Krankheit, Leid und Tod.

Wir sehen,
dass die Welt Dich vergessen kann
und erleben doch immer wieder Zeichen
Deiner Nähe, Deines Lebens und Deines Friedens.

Dankbar sind wir Dir für alle,
die an einer friedlichen und solidarischen Welt mitwirken,
die eine menschenwürdige und gerechte Zukunft suchen,
die sich für eine versöhnte Gesellschaft einsetzen,
die für Dialoge zwischen den Religionen einstehen.

Dankbar sind wir Dir für alle,
die uns das Glück gelingender Beziehungen schenken,
die unseren Herzen und Seelen Frieden geben,
die an Dich glauben, Dich lieben, Dich bezeugen,
die unser Vertrauen auf Dich und Deine Nähe stärken.

Dankbar sind wir Dir vor allem,
dass Du uns Deinen Sohn Jesus Christus geschenkt hast.
Er ist unser Friede.
Durch Ihn und mit Ihm können wir Friedensstifter sein.

Mit Ihm und allen Betern des Volkes Israel sprechen wir:
"Wer ist der Mensch, der das Leben liebt und gute Tage
zu sehen wünscht? Meide das Böse und tue das Gute;
suche Frieden, und jage ihm nach!"
So lass uns Menschen werden, die das Leben lieben
und den Frieden suchen. Amen.

 

Bischof Dr. Felix Genn


Infoblatt für die Neuanmeldungen

Informationsveranstaltung für Eltern der Grundschüler/innen:   Montag, 22. Januar 2018, 19.00 Uhr Tag der Offenen Tür:                                                                                  Freitag, 26. Januar 2018, 16.00 – 18.00 Uhr

Anmeldung:    Montag - Mittwoch 05.02.2018 - 07.02.2018 09.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr

Download
Infoblatt für die Neuanmeldung der Grundschüler 2018
Infoblatt Eingangsklassen für GS 2018.pd
Adobe Acrobat Document 384.5 KB

"Suche Frieden" Fotofilm der Klasse 5b

Für den Kurzfilmwettbewerb Movie2.18 vom Katholikentag 2018 in Münster haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b einen Fotofilm zum Thema "Suche Frieden" gestaltet und beim Wettbewerb eingereicht. Wir drücken der Klasse die Daumen! 


Weiberfastnacht 2018


Frankreichaustausch

Frankreichaustausch der Roncalli-Realschule war ein toller Erfolg

 

Wie schon in einigen vergangenen Jahren, so erwartete auch diesmal die Roncalli-Realschule zur Adventszeit Besuch aus dem benachbarten Frankreich.

 

Eine Schülergruppe aus Liffré/ Rennes hatte sich auf den Weg gemacht, um mit Roncalli-Schülern für eine Woche den Alltag zu teilen.

 

Nachdem sich die Gäste von ihrer sehr langen Anfahrt erholt hatten, wartete ein abwechslungsreiches Programm auf sie.

 

In Osnabrück arbeitete man im Industriemuseum in verschiedenen workshops und zeigte sich dabei in vielerlei Hinsicht kreativ: sei es bei der Herstellung von Papier, Filzartikeln oder Backwaren, aber auch bei der Kommunikation während dieser gemeinsamen Projekte.

 

In lockerer Atmosphäre konnten beide Seiten ihre Sprachkenntnisse anwenden und verbessern.

 

Hierzu gab es auch reichlich Gelegenheit wie zum Beispiel bei der gemeinsamen Durchführung des Roncalli-Adventsbasars, bei einer ausgedehnten Wanderung durch den Teutoburgerwald oder beim Besuch der verschiedenen Weihnachtsmärkte.

 

Gerade diese Art von Märkte hatte es den französischen Gästen sehr angetan. Bei der Umschreibung der Atmosphäre fiel auf, dass es einiger Anstrengungen bedurfte, um das Wort  „gemütlich“ oder „heimelig“ angemessen zu übersetzen.

 

Kulturelle Erlebnisse kamen aber auch nicht zu kurz. So konnte die aktuelle Ausstellung zur Normandie im Picasso-Museum in Münster nicht nur die auswärtigen Gäste begeistern, sondern gleichzeitig ein kleines Lehrstück für die Roncalli-Schüler sein, zeigten die Bilder doch auch Szenen französischer Städte, die sie im nächsten Jahr bei ihrem Gegenbesuch sehen werden.

 

Eine Theaterführung bei den städtischen Bühnen in Münster und ein typisch westfälisches Buffet in einer Birgter Gaststätte rundeten den Eindruck ab und ließen bei allen Beteiligten den Wunsch aufkommen, bald nach Ibbenbüren zurückzukehren. Vorzugsweise im Advent, denn dann ist auch das Eisvergnügen auf der Ibbenbürener Eisbahn gesichert.

 


Adventsbasar 2017

Adventsbasar an der Roncalli-Realschule war ein voller Erfolg

 

Die Roncalli-Realschule hat in diesem Jahr wieder ihren Adventsbasar unter dem Thema „Vor Ort und in der Welt" veranstalte. Ein Teil des Erlöses geht an den Ibbenbürener Verein „Blickwinkel Afrika e.V.“. Die mit der Spende zwei Gebäude der Kawale-Primary-School in einem kleinen Ort namens Chitipa im afrikanischen Malawi mit Solarpanelle ausstatten wollen. Da die beiden Gebäude noch keine Stromversorgung haben, soll die Dachfläche der Gebäude genutzt werden um sie zur Stromgewinnung durch Solarpanelle zu nutzen. Da es in der Kawale-Primary-School keine Mobiliar für die Schülerinnen und Schüler gibt und diese auf dem Boden sitzen und arbeiten, wird auch über eine Anschaffung von Schulmöbeln nachgedacht.

 

Der zweite Teil des Erlöses geht an das Kinderhospiz Königskinder in Münster. Das Kinderhospiz Königskinder in Münster wird zehn schwerstkranken Kindern und Jugendlichen und ihren Familien Platz bieten. Für ein paar Wochen sollen alle zusammen Erholung vom Alltag bekommen. Wir bedanken uns, bei den Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrer/innen, für die geleistete Arbeit beim Adventsbasar und weisen nochmals daraufhin, wie wichtig die Unterstützung der beiden oben genannten Projekte ist.

 

VIELEN DANK!

 


Englandfahrt vom 18.09. – 23.09.2017 der Jahrgangsstufe 9

 

Am Montag, um 3 Uhr in der Früh, begann die Studienfahrt in Richtung Brighton. Die Nachtruhe, die von Frau Wohnfurter gewünscht wurde, ist von uns nicht wirklich eingehalten worden. Pünktlich um 12:00 Uhr sind wir von Calais nach Dover rüber geschippert. In Lancing, einem Vorort von Brighton, haben uns unsere Gastfamilien in Empfang genommen.

 

Am Dienstagmorgen stand für uns eine Besichtigung von Brighton auf dem Plan. Wir haben uns den Royal Pavillon angeschaut. Danach konnten wir in Kleingruppen den Ort unsicher machen. Am späten Nachmittag haben wir uns am Pier wieder getroffen und sind zurück zu unseren Unterkünften gefahren.

 

Mit dem Zug sind wir am Mittwoch nach London aufgebrochen. Von der Victoria Station aus sind wir zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten marschiert, z. B. zum Buckingham Palace, zum London Eye und Big Ben. Vom Trafalgar Square aus erkundeten wir in Kleingruppen die Hauptstadt. Am Abend versammelten sich alle wieder an der Victoria Station, um mit dem Zug nach Lancing zurückzufahren.

 

Die Natur stand am Donnerstag an erster Stelle. Nachdem uns die Busse auf die Seven Sisters gebracht hatten, wanderten wir die Klippen hinunter. Unten angekommen, gingen wir den Strand entlang und kamen in die Stadt Eastbourne. Dort hatten wir noch Gelegenheit zum Bummeln. Dieser Programmpunkt war ein perfekter Ausgleich zu den zwei London-Tagen.

 

Nachdem Koffer und Souvenirs sicher im Bus verstaut waren, ging es Freitag noch einmal mit dem Zug in die Hauptstadt. In London konnten wir das London Eye, das Arsenal Stadion oder das Londoner Dungeon, wofür wir uns vorher eingetragen hatten, erkunden. In unterschiedlichen Teams haben wir uns London ein letztes Mal auf unserer Reise angeschaut. Als das meiste Geld ausgegeben war, fuhren wir mit dem Zug nach Brighton. Dort haben uns unsere netten Busfahrer abgeholt. Von dort aus machten wir uns auf den Weg zur Fähre. Nach fünf ereignisreichen Tagen traten wir die Rückreise nach Ibbenbüren wieder an (die meisten von uns schlafend).

 

Ein großes Dankeschön geht an unsere Busfahrer, die uns in der Woche vorbildlich chauffiert haben und den mitfahrenden Lehrern: Frau Wohnfurter, Herr Kneisel, Frau Glasmeyer, Herr Sechelmann, Herr Heddier und Frau Bocholt.

 

England, with pleasure over again.

 

Eva Schrameyer (9c)

 


Schülerinnen und Schüler der Roncalli-Schule Ibbenbüren beteiligen sich am Caritasprojekt "Eine Millionen Sterne"

 

Eine besondere Lichter-Aktion startet der Caritasverband Tecklenburger Land am Samstag, 18. November, in der Ibbenbürener Innenstadt. Der Verband beteiligt sich an der Aktion „Eine Million Sterne“ von Caritas international. Die Lichter-Aktion beginnt um 17.30 Uhr mit einem Benefizkonzert in der Christuskirche. Anschließend ist ein Lichtermeer auf dem Christuskirchplatz geplant. Die Familienbildungsstätte, der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) sowie der Hospizverein aus Ibbenbüren unterstützen die Aktion.

Gast des Benefizkonzertes ist der Chor „Sing a Sign“ des Caritasverbandes Emsdetten-Greven. Der Name, der übersetzt „Sing ein Zeichen“ bedeutet, ist Programm. Denn es handelt sich um einen Gebärdenchor, in dem hörgeschädigte und hörende Menschen gemeinsam ihren Liedern mit Hilfe von Gebärden Ausdruck verleihen. Auch der Chor „caritakt“ des Caritasverbandes Tecklenburger Land steht auf der Bühne. Bei der Illumination des Christuskirchplatzes sind Schülerinnen und Schüler der Roncalli-Realschule Ibbenbüren aktiv. Sie bereiten gemeinsam mit den Organisatoren ein Lichter-Symbol vor.

Während der Aktion sammelt der Caritasverband Spenden für zwei Hilfsprojekte. Die Hälfte des Geldes fließt in ein Projekt von Caritas international im Libanon. Das kleine Land ist von den aktuellen Fluchtbewegungen besonders betroffen. Der massive Zustrom von Flüchtlingen stellt das kleine Land vor enorme Herausforderungen sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich. Caritas international hat im Libanon ein großangelegtes Projekt zur Unterstützung von libanesischen und syrischen Kindern gestartet. Es soll Kindern Zugang zu Bildung ermöglichen und fördert unter anderem Hausaufgabenbetreuung und außerschulische Betreuungsangebote für syrische und libanesische Kinder. Auch die Familien werden einbezogen. So bieten die Caritas-Mitarbeiter vor Ort Alphabetisierungskurse für Frauen, Vorträge über Kinderrechte, Erziehung und gesunde Ernährung an sowie Lehrgänge zur beruflichen Qualifizierung. Der übrige Teil des Geldes kommt dem Hospizverein Ibbenbüren zu Gute, der eine stationäre Hospiz-Einrichtung in Ibbenbüren plant.


Verabschiedung von Herrn Morgret

Roncalli - Shirts

Die unterschiedlichen Modelle und Größen stehen für den nächsten Bestelldurchlauf an folgenden Terminen zur Anprobe zur Verfügung:

Mittwoch, 05.07.2017Kennenlernnachmittag der neuen 5er – ab 15.oo h

Mittwoch, 30.08.20171. Schultag nach den Sommerferien in der 1. und 2. großen Pause

 

Zum download finden Sie das Bestellformular inklusive der Größen und Preise.

Download
Bestellformular Schulshirts 2017.pdf
Adobe Acrobat Document 259.2 KB

Abschluss 2017


Roncalli Schule in Frankreich

 In diesem Jahr startete die Roncalli-Realschule zum ersten Mal zu einem Frankreichaustausch in den Nordwesten Frankreichs . 

Die neu gewonnene Austauschschule , das Collège Simone Veil, befindet sich in der Nähe von Rennes.

Hier erwarteten die Schüler/innen  der 7. und 8. Jahrgangsstufe ihre Austauschpartner, um mit ihnen die  kommende Woche zu verbringen.

Vorab hatten schon einige Austauschpartner Kontakt aufgenommen, sodass man schnell zueinander finden konnte.

Die französischen Schüler/innen führten ihre Gäste durch ihre Schule und die dort gemeinsam verbrachte Zeit ließ auch einige Unterschiede zum deutschen Schulalltag erkennen.

Bei Ausflügen und Exkursionen in die nähere Umgebung genossen alle bei herrlichstem Wetter das gut vorbereitete Wochenprogramm. So bekamen alle eine Führung durch den wunderschönen Küstenstadt St. Malo und erkletterten die Felseninsel Mt St. Michel.

Eine Besichtigung mit Stadtspiel in Rennes sowie eine ausgiebige Wanderung am Flusslauf der Verlaine rundeten die Woche ab.

Ein kleiner Teil der Freizeit wurde in den Familien verbracht, wo man die unterschiedlichen Gewohnheiten und Traditionen hautnah kennenlernen konnte, sich aber vor allem in der Sprachpraxis üben konnte.

Im Herbst diesen Jahres ist ein Gegenbesuch bei Roncalli geplant, auf den sich schon alle freuen., denn ein Austausch ist bereichernd und eine deutsch-französische Partnerschaft immer eine Reise wert.